Corentin Marillier

Corentin_Glass_2A.jpg
Photo by Isabel Piniella

Corentin Marillier studiert an der HSLU im Masterstudiengang für Neue Musik in der Klasse von Pascal Pons. Sein Interesse richtet sich schnell auf zeitgenössische Musik und Musiktheater. Er arbeitet mit Komponisten zusammen wie: Simon Steen-Andersen, mit wem er „Black Box Music“ aufgeführt hat, Raphael Cendo, dessen Schweizer Premiere von „Badlands“ im April 2018. Er hat in verschiedenen Festivals und Akademien in Europa, Donaueschingen (Deutschland), Akademie LINEA in Straßburg, IMPULS in Graz (Österreich), Luzern Festival, Manifeste in Paris, «Voix Nouvelles» in Royaumont Abbey gespielt und spielte unter der Leitung von Dirigenten wie Heinz Holliger, Jean Deroyer, Jean-Philippe Wurtz, Gregor Mayrhofer und Matthias Kuhn. Im Jahr 2017 wurde er als Musiker im Ensemble „Ulysses“ ausgewählt, einem jungen internationalen Ensemble für zeitgenössische Musik, das vom Europäischen Netzwerk „Ulysses“ unterstützt wird. Im Jahr 2018 gewann er den ersten Preis ex aequo der «Edwin Fischer» Stiftung.

Im August 2019 wird er beim Luzern Festival auftreten und mehrere Werke des Komponisten Thomas Kessler aufführen, darunter ein Schlagzeugsolo „Drum Control“