Anna Minten erwarb im Juni 2015 den Master Solo Performance mit Auszeichnung in der Klasse von Francois Guye an der Haute École de Musique de Genève. Sie studierte in der renommierten Klasse von Jean-Guihen Queyras an der Musikhochschule in Freiburg im Breisgau und studierte ihren Master Pädagogik an der Hochschule der Künste in Bern in der Klasse von Conradin Brotbek. Zwischen 2015 und 2017 studierte sie bei Enrico Dindo an der Pavia Academy. Als Solistin hat sie mit dem Zürcher Kammerorchester, dem Philharmonischen Orchester Baden-Baden, dem Orchester der Haute École de Musique de Genève, dem Sinfonietta de Genève, dem Bergensemble Arosa, dem Orchestre St-Pierre Fusterie, dem Ensemble Instrumental Romand und dem Ensemble Amalgame aufgetreten. Sie ist Mitglied des Emrys String Quartet, mit dem sie bei dem renommierten Gabor Takacs Nagy in Genf ausgebildet wurde, und tritt sie regelmäßig mit der Pianistin Natasha Roque Alsina und mit den I solisti di Pavia auf.